TEACHY Nachhilfe in Bern für Primarschüler*innen

Wann ist Nachhilfe sinnvoll?

Inhaltsverzeichnis

Als Mütter und Väter möchten wir unseren Kindern natürlich den bestmöglichen Start in ihr Leben ebnen. Und wir wissen, dass der Bildungsgrad unseres Kindes zukünftig einen grossen Einfluss auf viele Lebensbereiche haben wird. Läuft es gerade in der Schule nicht ganz so rund? Werden keine guten Ergebnisse erzielt? Ist Lernen purer Stress? Gibt es Streit Zuhause? Ist es unsicher ein Bildungsziel zu erreichen? Eltern stellen sich häufig diese Fragen und beobachten den schulischen Werdegang Ihrer Kinder aufmerksam. Nachhilfe ist überhaupt keine Seltenheit. In der Schweiz nutzt jede/r dritte Schüler*in regelmässig 1zu1-Nachhilfe. In diesem Artikel lernen Sie die 10 Situationen kennen, in denen Sie Nachhilfe für Ihr Kind organisieren sollten.

1. Noten

Die Noten in einem oder mehreren Fächern sind ungenügend, sinken oder entsprechen noch nicht dem gewünschten Niveau. Unschöne Noten sind oftmals ein Indiz für Wissenslücken, Unverständnis des Lernstoffs  oder mangelnde Motivation. Gute Nachhilfe steigert die Noten nachhaltig sowie das Selbstvertrauen Ihres Kindes.

2. Prüfung

Eine wichtige Prüfung steht an und das erfolgreiche Bestehen ist das Ziel. Im Rahmen der Nachhilfe wird das Lernziel identifiziert, der Lernstoff in sinnvolle Teile zerlegt, die Theorie gut erklärt, ausreichend geübt und repetiert. Damit wird die Wahrscheinlichkeit des Bestehens erhöht.

3. Wissenslücken

Wissenslücken sind ganz normal. Niemand kann alles wissen. Werden die Wissenslücken allerdings zu gross, so ist es schwer beim nachfolgenden Thema mitzuhalten. Dies kann sehr demotivierend wirken und damit zu Überforderung führen. Hier gilt es die Lücken schnell zu schliessen, um dem aktuellen Thema optimal folgen zu können. Gerade in den Naturwissenschaften und Sprachen baut der Lernstoff stark aufeinander auf.

4. Ambitionen

Nicht nur Schüler*innen mit schlechten Noten nutzen Nachhilfe. Wer seine guten Leistungen halten oder steigern möchte, profitiert von individueller Nachhilfe mit seinen Lieblingstutor*innen.

5. Lernskills

Erfolgreiches und effizientes Lernen ist keine Selbstverständlichkeit. Wer über gute Lernskills verfügt, dem fällt das Lernen grundsätzlich erheblich leichter und es werden bessere Leistungen erzielt. Wenn sich Ihr Kind zu selten mit dem “Wie” des Lernens befasst, so verbessert es seine Lernskills nicht. Es gibt 10 Bereiche, in denen Ihr Kind seine Lernskills mit einem Lernskill-Trainer verbessern kann:

  1. Organisation
  2. Lernstrategien
  3. Aufschiebeverhalten
  4. Konzentration
  5. Energiemanagement
  6. Stress
  7. Prüfungsangst
  8. Motivation
  9. Aufmerksamkeit in der Schule
  10. Kritisches Denken / Reflexion

6. Hausaufgaben

Ihr Kind hat Mühe die Hausaufgaben alleine zu lösen. Entweder fehlt das Wissen oder die Motivation. Ihnen selbst fehlt die Zeit und die Geduld, um zu helfen? Eine Tutorin bzw. ein Tutor kann hier anleiten, motivieren und unterstützen, damit die Hausaufgaben ordentlich und pünktlich erledigt werden.

7. Übertritt

Sie blicken nach Vorne und es steht ein wichtiger Übertritt an, der entscheidend für die Zukunft Ihres Kindes ist. Die höhere Bildungsstufe soll sicher erreicht werden. Mit Nachhilfe-Unterricht kann die Sicherheit des erfolgreichen Übertritts gewährleistet werden.

8. Schulabschluss

Der erfolgreiche Schulabschluss soll geschafft werden. Durchfallen ist keine Option. Durch ein optimales Lernprogramm und eine wöchentliche Begleitung kann der gesamte Schulstoff aufgearbeitet und repetiert werden. Wichtig ist hierbei die regelmässige Durchführung von Probeprüfungen, mit denen man den aktuellen Fortschritt Ihres Kindes prüfen kann, um Überraschungen zu vermeiden.

9. Anschluss

Aufgrund einer besonderen Situation (z.B. Unfall, Krankheit, Scheidung, Umzug, etc.) hat Ihr Kind den Anschluss an den Unterricht verloren. Der Anschluss soll schnell wieder hergestellt werden. Mit einem soliden Begleitprogramm kann aktueller Stoff besser verarbeitet werden, während parallel die Lücken geschlossen werden.

10. Prüfungsangst

Ihr Kind leidet an Prüfungsangst. Vor Prüfungen ist Ihr Kind nervös und unruhig. Während der Prüfungen droht sogar ein Blackout. Die Prüfungsangst kann durch ein Lernskill-Training und solider Vorbereitung stark gesenkt werden. So kann Ihr Kind mit gestärktem Selbstvertrauen und gewonnener Sicherheit die Prüfungen wieder meistern.

Fazit

Zusammenfassend können wir sagen, dass es viele verschiedene Situationen gibt, in denen Nachhilfe wirklich sinnvoll und nötig ist. Interessant ist jedenfalls, dass ein gutes Drittel aller Schweizer Kinder regelmässig Nachhilfe-Unterricht bezieht. Auffällig dabei ist, dass nicht nur Schüler*innen Nachhilfe beanspruchen, die schlechte Ergebnisse vorweisen. Vielmehr nutzen auch immer mehr Schüler*innen individuellen 1zu1-Unterricht, die bereits gute Ergebnisse in der Schule erzielen. Hier besteht der Wunsch präventiv die guten Leistungen zu halten oder sogar weiter zu steigern.

Interessieren Sie sich für das Thema Nachhilfe und möchten Sie Ihr Kind unterstützen? Dann treten Sie ungeniert mit uns in Kontakt. Schreiben Sie eine E-Mail an hello@teachy.ch oder buchen Sie direkt eine unverbindliche Beratung bei uns.

Christian von Olnhausen ist CEO und Gründer bei TEACHY. Mit seinem Team leistet er einen grossen Beitrag für die Bildung der nächsten Generation. Seine Vision: Alle Schüler*innen der Welt profitieren von exzellenter, individueller Förderung – unabhängig von ihrem sozialen Stand. Als Experte für Bildung und Individualförderung tritt er als Speaker auf, hält Webinare und verfasst Blog-Artikel zu den spannenden Themen Lernen, Bildung und Nachhilfe.